Fahhradkorso für #LeaveNoOneBehind

Am 07.04.2020 haben in Hamburg wieder Aktivist*innen ihren Protest zu "Leave No One Behind" auf die Straße getragen. Aufgrund der Repression bei vergangenen Aktionen sind die Menschen heute auf Fahrräder kreuz und quer durch St. Pauli gefahren und haben Schilder gezeigt, Parolen gerufen und Kleidung mit politischen Botschaften zum Thema getragen. Die Polizei hat den Protest begleitet und versucht zu verhindern. Die meiste Zeit konnten die Beamt*innen aber nur dem Fahrradkorso hinterherfahren. Immer wieder hat die Polizei Menschen gestoppt, indem sie unter anderem fahrende Fahrräder festgehalten hat, um die Personalien Einzelner festzustellen. Nach knapp einer Stunde hat sich der Protest in immer kleinere Gruppen geteilt und nach und nach aufgelöst.