Demonstration gegen das "Oidoxie"-Konzert in Neumünster

Rund 500 Antifaschist*innen haben am 15.02.2020 in Neumünster gegen ein Konzert der Band „Oidoxie“ demonstriert, dass wohl am Abend in der Kneipe „Titanic“ stattgefunden hat. Die Band „Oidoxie“ soll dem verbotenen Netzwerk „Combat 18“ nahe stehen, dem bewaffneten Arm von „Blood & Honor“. Die Kneipe „Titanic“ soll wohl Treffpunkt für lokale Neonazis sein. Die Demonstration gegen das Konzert zog vom Bahnhof einmal rund um die Kneipe und hielt in Ruf- und Sichtweite eine Zwischenkundgebung ab. Immer wieder wurde in der Demo Pyrotechnik gezündet. Die Polizei stoppte die Demo mehrfach, wobei es zu Kontakt zwischen der ersten Reihe der Demo und der Polizei kam. Gegen Ende tauchten an der Demoroute mehrfach Menschen aus dem rechten Spektrum mit rechten Sprüchen und Pullovern auf.